Olaf Horsthemke

Olaf Horsthemke

Interim Management-Schwerpunkte

  • Restrukturierung, Turnaround und Sanierung
  • HR
  • Mergers & Acquisitions/ Post Merger Integration
  • Operations

Olaf Horsthemke ist Partner der Executive Interim Partners und Gründer der Brain4Change GmbH, einem Unternehmen für Interim Management und Unternehmensberatung.

Herr Horsthemke begann seine berufliche Laufbahn im Telekommunikationsbereich der Siemens AG als Software-entwickler. Er wechselte dann innerhalb der Siemens AG in den Personalbereich und durchlief verschiedene Fach- und Führungsfunktionen in der Personalorganisation. Zuletzt war er dort der verantwortliche Personalleiter für das Festnetzgeschäft mit ca. 5 Mrd. € Umsatz und mehreren tausend Mitarbeitern.

Mit Gründung des Joint Ventures Nokia Siemens Networks übernahm Herr Horsthemke die Geschäftsführung der deutschen Landesgesellschaft und die Funktion des Arbeitsdirektors in Deutschland für Nokia Siemens Networks. Gleichzeitig hatte er mehrere Führungsfunktionen im Personalbereich inne und war zuletzt der Personalleiter Europa.

Mit dem Wechsel zu Coriant und später dann zu Unify, beides Unternehmen aus der Telekomindustrie, war Herr Horsthemke der weltweit verantwortliche Personalchef des jeweiligen Unternehmens und jeweils Mitglied des Boards.

Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit in den letzten 15 Jahren war Restrukturierung. Dies umfasst das Thema Personalabbau, zT. in sehr großen Zahlen, Firmen Zu– und Verkäufe, Post Merger Integration, Verlagerung von Unternehmensteilen in sogenannte Low Cost Länder und Neu- bzw. Reorganisation der entsprechenden Organisationen. Verhandlungen mit Arbeitnehmervertretern, Gewerkschaften und Politiker, sowohl national wie international, gehörte dabei zum Tagesgeschäft.

Herr Horsthemke hat sowohl einen Studienabschluss als Executive MBA an der Universität Augsburg und der Katz Business School in Pittsburgh, Pennsylvania, als auch einen Abschluss als Diplom Mathematiker an der Universität Münster.

Ausgewählte Interim- und Linien Manager-Referenzen

  • Chief Restructuring Officer und interimistischer Geschäftsführer eines Elektrogroßhandels in Deutschland (ca. 1600 Mitarbeiter und 850 Mio. € Umsatz). Diese Aufgabe umfasst die Reduktion des Personals um 25%, die Schließung von 17 Niederlassungen und 2 Logistikzentren und die organisatorische Neuausrichtung des Unternehmens.
  • Interimistischer HR Director Central and East Europe eines internationalen IT Beratungsunternehmens. Reduzierung des Personalbestandes um 25%, Schließung von 10 Standorten, Verlagerung der Back Office Funktionen von Deutschland nach Tschechien.
  • Beratungsprojekte in mittelständischen Unternehmen der Telekommunikation und Logistik zu Restrukturierungs- und Personalthemen.
  • Chief HR Officer eines internationalen mittelständischen Telekommunikationsherstellers (ca. 5000 Mitarbeiter, 1,2 Mrd. € Umsatz). Verantwortlich für den Neuaufbau der Personalorganisation, eine weltweite Anpassung des Personals (von 7.000 auf 5.000), Neuausrichtung der Vertriebsorganisation von einem direkten zu einem indirekten Vertrieb, Aufbau eines Financial Shared Service Zentrums in Sofia, Bulgarien, Einführung von Lean Management Praktiken im administrativen Bereich und erfolgreiche Unterstützung des Verkaufs des Unternehmens an einen strategischen Investor nach Turnaround des Unternehmens in weniger als 24 Monaten.
  • SVP HR eines internationalen mittelständischen private equity owned Telekommunikations-herstellers (ca. 2.000 Mitarbeiter, 800 Mio. € Umsatz). Carve out des Unternehmens, Neuaufbau der gesamten Organisation und im speziellen der HR Organisation, Einführung von Lean Management Methoden in der Administration und der Entwicklung, Zusammenführung und Integration eines gleichgroßen Wettbewerbers aus den USA.
  • VP HR Europe eines der weltweit größten Herstellers von Telekommunikation Equipment, Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der deutschen Landesgesellschaft. Dabei bis zu 160 direkt zugeordnete Mitarbeiter und 24.000 Mitarbeiter in der Betreuung. Reduktion des Personals in Deutschland von ca. 13.000 Mitarbeiter auf ca. 3000 Mitarbeiter und Reduktion der Standorte von 80 auf 9 innerhalb von 6 Jahren. Damit einhergehende Verhandlungen mit Betriebsräten, Gewerkschaften und Politikern sowie signifikanter Personalabbau in Europa, ebenfalls mit Verhandlungen mit lokalen Arbeitnehmervertretern und Gewerkschaften, Verkauf und Carve Out von Unternehmensteilen sowie Zukauf und Integration neuer Unternehmsteile, Aufbau eines HR Shared Service Zentrums in Budapest, Ungarn, Verantwortung für alle HR Prozesse und Funktionen in Europa.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen

Olaf Horsthemke

Zögern Sie nicht und lassen Sie sich beraten – Diskretion ist garantiert: Mit erfahrenen Interim Managern auf Top-Level erreichen Sie Ihre Ziele.